Spielbericht + Video: Slovan gewinnt schwierigen Jahresabschluss gegen Sigma Olomouc

Spielbericht + Video: Slovan gewinnt schwierigen Jahresabschluss gegen Sigma Olomouc
5.12.2017 | Marcel Lange

Zum Jahresabschluss forderte Slovan am 16. Spieltag der HET-Liga Sigma Olmütz zur Revanche heraus. Die Gäste lagen vor dem Spiel 5 Punkte vor Slovan auf Rang 3. Doch die Serie der Heimspiele gegen Olmütz, die regelmäßig 3 Punkte im U Nisy ließen, hielt an. Kapitän Coufal sorgte dafür, dass das zwölfte Heimspiel in Folge gegen Sigma gewonnen wurde.

16.Spieltag, Samstag 2.12.2017, 15:00, U Nisy
FC Slovan Liberec FC Slovan Liberec
1:0
(0:0)
SK Sigma OlomoucSK Sigma Olomouc
FC Slovan Liberec: Kolář - Coufal (C), Karafiát, Kúdela, Kerbr - Breite (81. Folprecht), Kulhánek - Bartl, Bosančić (75. Ševčík), Potočný - Graiciar (88. Pulkrab)
SK Sigma Olomouc: Buchta - Sladký (80. Obročník), Radaković, Jemelka, Vepřek (C) - Zahradníček, Houska, Kalvach, Hála (59. Texl) - Plšek - Moulis (70. Manzia)
Tor: 55. Coufal
GK's: 90+2. Pulkrab - 28. Jemelka, 50. Radaković, 76. Manzia, 80. Zahradníček, 90+2. Texl
Schiedsrichter: Orel - Kotík, Koval
Zuschauerzahl: 3834

Bericht

Vor dem Spiel wurde Jan Nezmar verabschiedet. Als Dank für seine Arbeit in Liberec gab es ein Trikot und eine Zehnjahresdauerkarte. Slovan übernahm von Beginn an die Initiative. Nach einer Einzelaktion von Coufal km Kerbr zum Abschluss, traf jedoch nicht das Tor. In der 6. Minute meldeten sich zum ersten Mal die Gäste, aber Kolář war zur Stelle.

Nach 12 Minuten war es erneut Coufal, der diesmal nach Flanke von Kerbr mit dem Kopf das Ziel sucht. Gästekeeper Buchta konnte den Ball aber abwehren. Nur eine Minute später versuchte Potočný mit einem Solo sein Glück. In der 19. Minute zog Potočný gefährlich aus der Distanz ab, konnte aber zur Ecke abgewehrt werden.

Auf der anderen Seite schaffte es Sigma nicht, die Liberecer Abwehr vor echte Aufgaben zu stellen. In Minute 25 kamen die Gäste nach einem Konter mal vor das Tor, konnten diesen aber nicht gefährlich ausspielen. Auf der anderen Seite versuchte es Breite, dessen Schuss zur Ecke abgeblockt wurde. Diese mündete in einen Kopfballversuch von Graiciar, der knapp über das Tor ging. In Minute 33 gab es dann auch mal eine Ecke für Sigma - allerdings ohne nennswerten Erfolg.

In der 37. Minute hatte Bartl die schon längst verdiente Führung auf dem Fuß, schoss aber knapp über die Latte. Kurz vor dem Pausentee hatte auch Sigma endlich eine gute Chance, doch Zahradníček scheiterte an Kolář. Die letzten Minuten einer zuvor ereignisreichen ersten Halbzeit verliefen unspektakulär.

Die Gäste kamen motiviert und besser eingestellt aus der Kabine. Lange hielten sie den Ball in ihren Reihen, fanden aber noch kein Mittel gegen die Slovan-Abwehr. In der 52. Minute versuchte Kulhánek sein Glück mit einem Trick, den treue Fans von ihm bereits aus dem Training kennen. Nur 3 Minuten später machte sich Coufal auf die Reise. Am Ende der guten Ballkombination durch die Reihen Sigmas stand das erlösende 1:0.

Slovan blieb das aktivere Team. in der 65. Minute prüfte Potočný erneut Gästekeeper Buchta. Kurz darauf wäre das Spiel beinahe auf den Kopf gestellt worden, aber Kolář war wie so oft in den letzten Wochen zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Slovan machte weiter Druck und versuchte, ein zweites Tor zu erzielen. Sigma warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorn, konnte aber kaum Torchancen erzwingen. Wenn sie doch einmal durchkamen, war Kolář erneut zur Stelle und hielt die Null fest. Am Ende stehen 3 Punkte und ein positiver Jahresabschluss.

 

Aktuell auf der Website

Direktduelle 2017/2018
2.Spieltag Olomouc - Liberec 2:1
16.Spieltag Liberec - Olomouc 1:0
Verwandte Artikel

Generalpartner

Hauptpartner

Generalpartner: Preciosa Hlavní partner: Nikon Hlavní partner: JUTA, a.s. Partner: Pražská plynárenská, a.s. Hlavní partner: T-Mobile Hlavní partner: Renomia Hlavní partner: SMC Partner: Synot

Copyright © 2011-2017 FC Slovan Liberec & eSports.cz, s.r.o. • RSS