FC Slovan Liberec | „Wir wollten unbedingt gewinnen und stehen letztendlich ohne Punkt da.“
Menu Mehr x x
10.04.2018

„Wir wollten unbedingt gewinnen und stehen letztendlich ohne Punkt da.“

Frank Steinmeyer
Liberec – Der FC Slovan hatte am Sonnabend die Gelegenheit sich bis auf einen Punkt an Slavia Prag heranzupirschen und sich von Olomouc und Jablonec abzusetzen. Stattdessen gab es eine 1:2 Heimniederlage gegen den FK Teplice. „Nach dem Spiel hätte man in der Kabine eine Stecknadel fallen hören können.“ sagte Torschütze Roman Potoèný sichtlich niedergeschlagen.

Alle sind jetzt sehr enttäuscht. Was lief falsch im Spiel?
Es war keine ideale Leistung von uns. An Teplice lag es aber auch nicht. Leider hatten sie am Ende des Spieles 2 Tore. Jetzt müssen wir uns hinsetzen, alles analysieren und wieder loslegen. Denn so geht das nicht.

Was ist in den letzten 10 Minuten passiert? Davor hattet ihr alles im Griff.
Ich weiß nicht was ich darauf antworten soll. Wir haben alle keine Erklärung dafür. Die Tore fielen aus dem Nichts. Wir sind aber selbst schuld, denn wir hätten den Sack vorher zumachen müssen.

Warst Du nervös vor dem Elfmeter?
Ich war entschlossen. Im Sommer hatte ich einen Elfmeter gegen ihn links in die Ecke geschossen. Deshalb ging ich davon aus, dass er wieder darauf spekuliert und schoss diesmal in die rechte Ecke.

Gab es vorher Kontakt zu ehemaligen Kollegen aus Teplice?
Nein. Leva (Admir Ljevakoviæ), mein bester Kumpel aus Teplice spielte nicht. Dann ist da noch Vonda (Vondrasek), der mein Gegenspieler war und Kuba Hora, die beide gute Freunde sind. Wir haben aber vor dem Spiel nicht geschrieben.

Du hast ein Tor gegen deinen ehemaligen Verein geschossen, trotzdem verliert die Mannschaft. Warum?
Es ist ja dasselbe wie im Herbst, da schoss ich auch das 1:0 und wir verloren noch 1:2. Das verdirbt alles. Es ist lachhaft, wie dumm wir uns angestellt haben.

Das war kein gutes Spiel. Denkst Du, ihr wurdet bestraft, weil Ihr es versäumt habt eher die Entscheidung zu suchen?
Da hast Du Recht. Es war kein gutes Spiel, obwohl wir die ganze Zeit mehr Spielanteile hatten. In den letzten 10 Minuten bekommen wir dann diese 2 Gegentore. Nach dem Spiel war es in der Kabine so still, man hätte noch in den Duschen dort eine Stecknadel fallen gehört.

Wirft Euch das im Kampf um einen Europapokalplatz zurück?
Definitiv ja. Wobei wir noch Glück hatten, dass nur Slavia und Sparta gewonnen haben. Wenn wir gewonnen hätten, wären wir nur einen Punkt hinter Slavia. Wir wollten unbedingt gewinnen, jetzt haben wir nicht einmal einen Punkt geholt.

Liegt es vielleicht am sehr jungen Kader?
Das glaube ich nicht. Wir haben zwar eine junge Mannschaft, aber wir sind auch eine starke Mannschaft.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike
Andere Partner
Liberecký kraj DPMLJ
Medienpartner
Rengl RCL