FC Slovan Liberec | Vorbericht: Auswärts in Nordböhmen die gute Leistung bestätigen
Menu Mehr x x
29.11.2018

Vorbericht: Auswärts in Nordböhmen die gute Leistung bestätigen

Marcel Lange
Liberec – Nach der hervorragenden Leistung gegen Pilsen gilt es in Teplice daran anzuknüpfen. Drei Punkte sind fast schon Pflicht, denn das Team muss keine Kräfte sparen. Bis zur Winterpause sind es nur noch drei Spiele, die genutzt werden müssen, um den Rückstand auf die vorderen Plätze weiter zu verkürzen.

Die Saison für die Gastgeber läuft bisher sehr durchwachsen. Der letzte Heimsieg datiert vom 16.9. gegen Schlusslicht Karviná. Auch der Auftaktsieg und bisher einzige weitere Heimsieg gelang gegen ein Kellerkind. Mehr zu holen war für Teplice bisher nur auswärts. Doch auch dort gab es am vergangenen Wochenende eine Niederlage bei Dukla und obendrein noch schmerzliche Sperren für Michal Jeøábek und Martin Jindráèek, die der Mannschaft fehlen werden. 

Derzeit belegt Teplice mit 16 Punkten den 11. Rang in der Tabelle und tummelt sich inmitten der großen Gruppe zwischen Platz 9 und 15, die nur 3 Punkte trennt. Für den Gastgeber geht es also darum, sich von unten abzusetzen und den Kontakt an das sichere Mittelfeld nicht zu verlieren.

Ähnliches gilt allerdings auch für unsere Mannschaft. Ein Sieg ist wichtig, um den Kontakt nach oben nicht zu verlieren und den Abstand nach unten weiter auszubauen. Das Momentum spricht für die Männer vom Jeschken, deren letzte Niederlage schon ein Weilchen her ist. Der November wurde ungeschlagen durchschritten und Slovan wird alles daran setzen, dass die Serie auch im Dezember weitergeht.

Nach der starken Leistung gegen Pilsen, die mit einer unglücklichen Punkteteilung endete, hat das Team um Trainer Zsolt Hornyák die Konkurrenz fest im Visier - nur 3 Punkte beträgt der Rückstand auf Baník. Um diesen zu verkürzen, wird der Weg wieder über die starke Abwehrleistung gehen. Lediglich die Hauptstadtklubs Sparta und Slavia haben weniger Gegentore zugelassen. Auf der anderen Seite hat allerdings auch nur Dukla weniger Tore selbst erzielt.

Die Bilanz der letzten direkten Vergleiche spricht eher für die Hausherren. Das Hinspiel im U Nisy endete 2:2. Der letzte Sieg in Teplice gelang am 27. Februar 2016. Damals allerdings mit einem deutlichen 3:0. Am Freitag um 18 Uhr hat die Mannschaft 90 Minuten Zeit, die Bilanz aufzubessern und nach über 2 Jahren wieder mit drei Punkten aus Nordböhmen nach Hause zu fahren.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
Bobová dráha Propamo
Medienpartner
Beat radio Rengl