FC Slovan Liberec | Zdenìk Koukal: "Auch mit einem jungen Kader können wir mit anderen mithalten" - Interview Teil 1
Menu Mehr x x
01.07.2019

Zdenìk Koukal: "Auch mit einem jungen Kader können wir mit anderen mithalten" - Interview Teil 1

Frank Steinmeyer
L i b e r e c - Während sich unsere Mannschaft im österreichischen Trainingslager befindet, fanden wir Zeit uns mit Sportdirektor Zdenìk Koukal ausführlich zu unterhalten. Hier gibt es eine Menge Antworten auf Fragen, die uns die letzten Wochen erreichten. Wie die Suche nach einem neuen Trainer lief, ob es Neuigkeiten zu Transfers gibt und was die Ziele für die kommende Saison sind, erfahrt ihr hier.

Seit der letzten Saison gibt es ein neues Spielsystem in der tschechischen Liga. Wie bewertet der Verein dieses?

Es gibt innerhalb des Vereins unterschiedliche Meinungen… Ich bin beispielsweise nicht damit einverstanden, dass der Viertplatzierte theoretisch gegen den Zehnten um einen Europapokalplatz spielen kann. Das sollte anders gelöst werden. Auch im Ausland werden Ligasysteme immer wieder angepasst. Obwohl ich es dafür bin, neue Elemente in den Fußball zu bringen, gefallen mir einige Dinge nicht. Wir haben nicht spekuliert oder taktiert, um den sechsten, siebenten oder zehnten Platz zu belegen. Vom ersten bis zum letzten Spieltag spielten wir um die bestmögliche Platzierung. Ich war enttäuscht, dass wir nicht in Reichweite der Europapokalplätze gekommen sind. Und ich war wütend, als wir gegen Ostrava im MOL-Cup ausschieden.

Trainer Zsolt Hornyák verließ den Verein unerwartet nach Saisonende und es begann eine hektische Suche nach einem neuen Trainer. Wie war das für Sie?

Der Rücktritt Zsolt Hornyáks kam tatsächlich völlig unerwartet. Das letzte halbe Jahr haben wir mit dem Trainerstab gearbeitet, um den Kader zu vervollständigen und uns auf Spieler zu konzentrieren, die der Spielidee Zsolt Hornyáks entsprechen. Leider hat Zolo seine Entscheidung getroffen und das Angebot aus Ungarn angenommen. Dadurch gab es für uns das Problem, nicht nur einen neuen Trainer zu verpflichten, sondern eventuell auch bei der Suche nach Verstärkungen plötzlich andere Spieler suchen zu müssen.

Über den neuen Trainer wurde viel spekuliert. Können Sie uns verraten, wieviele Namen in die engere Wahl kamen?

Anfangs gab es da natürlich einige. Wir wollten einen Trainer verpflichten, der die Philosophie des Vereins mitträgt. Das heißt, mit jungen Spielern zu arbeiten, die von älteren Spielern ergänzt werden und versuchen offensiven Fußball zu spielen. Der Name Luboš Kozel wurde in den Medien oft genannt, doch dort konnte keine Einigung erzielt werden, da er bei der Tschechischen U18 gebunden ist. Zwei Namen standen letztlich noch auf unserer Liste und ich bin sehr glücklich, dass wir uns mit Pavel Hoftych einigen konnten.

Nach der Verpflichtung des neuen Trainers konnte der Fokus wieder auf den Kader gelenkt werden. Wenn wir die Abgänge betrachten, verließen mit Jan Sýkora und Jan Kozák bisher nur zwei Stammspieler den Verein. Kann ein großer Exodus diesmal verhindert werden?

Die Situation bei Sýkora war offensichtlich, da er zu Slavia Prag zurückkehren musste. Mit Kozák hatten wir die Vereinbarung, dass wir ihn nicht hindern zu gehen, sollte es ein interessantes Angebot für ihn geben. Wir haben dies auch Pavel Hoftych in den Verhandlungen mitgeteilt, er wusste also von diesen zwei Abgängen. Ich würde sagen, dass wir seit langer Zeit einmal versuchen, die Mannschaft auch über die Sommerpause zusammenzuhalten. Das liegt auch daran, dass wir nicht mehr so viele ausgeliehene Spieler haben.

Die meisten Spekulationen gab es um Filip Nguyen, nachdem einige Journalisten seinen Abgang verkündeten. Wie sieht die Situation da aus?

Natürlich geriet Filip durch seine Leistungen in den Fokus anderer Vereine. Das ist nicht unüblich. Das muss dann allerdings für beide Seiten, auch für uns, stimmen. Filip Nguyen ist also noch immer unser Torhüter.

Es besteht also die Möglichkeit, dass Filip bei Slovan bleibt?

Es gibt Angebote, aber derzeit keine Gespräche. Filip konzentriert sich momentan auf uns und wir möchten, dass er bis mindestens zum Ende der Hinrunde bleibt. Er leistet weiterhin sehr gute Arbeit. Er ist auch noch ein sehr junger Torhüter. Beispielsweise könnte seine Reise auch ins Ausland gehen, auch da gab es zwei Interessenten.

Falls Filip jetzt oder im Winter wechselt, haben wir drei weitere Torhüter. Wie ist die Situation mit ihnen?

Es ist Tradition, dass in Liberec immer gute neue Torhüter profiliert werden. Wir haben hier mit Marek Èech einen guten Torwarttrainer. Milan Knobloch hat sich im letzten halben Jahr unglaublich gut entwickelt. Und mit Olivier Vliegen (20) und Lukáš Hasalík (18) haben wir zwei noch sehr junge Torhüter im Kader. Die drei Jungs trainieren hart und werden sich in der Liga beweisen können.

Warum ist Damjan Vukliševiæ nicht mit im Trainingslager?

Vukliševiæ passte nicht in den Kader. Wir diskutieren gerade die Möglichkeit ihn zu verleihen, damit er Spielpraxis sammeln kann.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany Canis
Andere Partner
Zámeènictví Prošek iQLANDIA
Medienpartner
rtm plus Hattrick