Kein gelungener Neustart - 0:0 gegen Zlín

Kein gelungener Neustart - 0:0 gegen Zlín
20.2.2017 | Richard Walde

Die nur 2000 Zuschauer, die aufgrund der Ansetzung an einem Montag, im Stadion waren, erhofften sich im ersten Spiel des Jahres den ersten Sieg - doch Tore vielen keine.

17.Spieltag, Montag 20.2.2017, 17:00, U Nisy
FC Slovan Liberec FC Slovan Liberec
0:0
FC Fastav ZlínFC Fastav Zlín
FC Slovan Liberec: Dúbravka – Coufal (C), Kúdela, Latka, Mikula – Ekpai (81. Bartošák), Souček, Breite, Bartl (75. Baroš) – Potočný, Voltr (86. Ševčík)
FC Fastav Zlín: S. Dostál – Pazdera, Jugas (C), Matejov, Gajič – V. Vukadinovič, Traoré, Živulić, Štípek (73. Kopečný) – Fantiš (71. Holík), Diop
Gelbe Karten: Souček - Fantiš
Schiedsrichter:Královec – Myška, Arnošt
Zuschauerzahl: 1999

Bericht

Nachdem die Spieler die Kälte abgeschüttelt hatten, nahm das Spiel nach 15 Minuten ganz lang Fahrt an. Die erste Torchance hatte der schnellste Mann der Liga, Vukan Vukadinovič, auf Seiten der Gäste. Sein Schuss aus sehr spitzem Winkel konnte von Dúbravka zu einer Ecke abgewehrt werden, aus der aber nichts wurde. Kurz darauf versuchte es Voltr auf unserer Seite mit einem Schuss aus über 20 Metern, blieb aber erfolglos.
Fünfzehn Minuten vor der Halbzeit kam Diop zu einem Schuss, der aber über das Tor flog. Kurz danach hätte Fantiš die Gäste beinahe noch in Führung gebracht, doch Dúbravka war auch hier zur Stelle.

Nach der unspektakulären ersten Halbzeit wurde unser Team nach dem Seitenwechsel plötzlich viel besser und dominierte das Spiel. Potočný versuchte es nach 53 Minuten aus 25 Metern, doch Torwart Dostál klärte zu einem Eckball. Kurz darauf wurde Voltr perfekt in Szene gesetzt und konnte aus kurzer Distanz aufs Tor köpften, doch auch hier rettete Dostál.
Nach 70 Minuten hätte Ekpai fast per Fallrückzieher getroffen, doch sein Torschussversuch ging knapp am Tor vorbei. Diesmal reagierte der Schlussmann von Zlín nicht. In der Nachspielzeit wurde es dann nochmal auf beiden Seiten hektisch. Erst hatten die Gäste einen Freistoß und es wurde unübersichtlich in unserem Strafraum und kurz darauf gab es einen Eckball für uns, der (eigentlich) zu einer weiteren Ecke und damit einer weiteren Torchance abgewehrt wurde. Doch Schiedsrichter Královec, der ansonsten immer den Überblick über das Geschehen hatte, pfiff das Spiel vorher ab. So blieb es beim torlosen 0 zu 0. Bosancic wärmte sich über die komplette zweite Halbzeit auf, doch kam zu keinem Einsatz. Dafür durfte Baroš für 15 Minuten spielen, doch auch er konnte keinen Treffer beisteuern.
 

Aktuell auf der Website

Direktduelle 2016/2017
3.Spieltag Zlín - Liberec 2:1
17.Spieltag Liberec - Zlín 0:0
Verwandte Artikel

Generalpartner

Hauptpartner

Generalpartner: Preciosa Hlavní partner: Nikon Hlavní partner: JUTA, a.s. Partner: Pražská plynárenská, a.s. Hlavní partner: T-Mobile Hlavní partner: Renomia Hlavní partner: SMC Partner: Synot

Copyright © 2011-2017 FC Slovan Liberec & eSports.cz, s.r.o. • RSS