FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Teplice 0:2
Menu Mehr x x
08.03.2015

Bittere Niederlage gegen Teplice

Richard Walde
Über weite Strecken konnten die Liberecer gut mithalten oder waren sogar das bessere Team, doch Teplice nutzte die wenigen Chancen gnadenlos aus.
19. Spieltag, Samstag 7.3.2015, 20:15, U Nisy
Liberec Liberec
0:2
(0:1)
TepliceTeplice
Liberec: Koláø - Sus (74. Ïubek), Pokorný, Brabec, Fleišman - Sackey, Pavelka (C) - Frýdek, Šural, Breznaník (57. Ndiaye) - Bakoš
Teplice: Grigar - Lüftner, Matula (C), Jablonský, Krob - Ljevakoviè - Vondrášek (54. Vùch), Litsingi (82. Takács), Vachoušek, Nivaldo (90. Salami) - Potoèný
Tore: 13. Vachoušek, 90+1 Vùch.
Gelbe Karten: 61. Brabec - 28. Jablonský, 50. Potoèný, 72. Lüftner, 78. Ljevakoviè.
Schiedsrichter: Proske - Celetka, Kordula.
Spieler des Spiels: Martin Frýdek - Štìpán Vachoušek
Publikum: 4111

Report

In einem ausgeglichenen Spiel hätte Fleisman nach nur 30 Sekunden beinahe ein Eigentor erzielt, doch glücklicherweise landete seine Rettungstat im Toraus. Den ersten guten Angriff starteten die Liberecer in der 10. Minute. Nach einer Flanke stand Frydek rechts außen frei, doch sein Schuss rollte am Tor vorbei.
Nach nur 13 Minuten gingen die Gäste aus Teplice in Führung. Vachoušek nahm den Ball nach einem Eckball volley an und es krachte unhaltbar im Tor der Liberecer.
Nur sieben Minuten später hätte der Ausgleich fallen müssen. Das Tor war leer und Frydek schoss aus 16 Metern von rechtsaußen, doch traf nur die Latte. Auch Pavelkas Versuch kurz darauf traf nicht.

In der 66. Spielminute kamen die Gäste zu ihrer zweiten gefährlichen Torchance. Der Schuss von Potoèný ging an Kolar vorbei und traf den Pfosten.
Alle weiteren Torversuche der Liberecer scheiterten am Gästetorwart, darunter ein Freistoß von Bakos und ein beinahe Eigentor. Außerdem verfehlte Pavelka das fast leere Tor kurz vor Schluss.
Doch es wurde noch bitterer. Ndiaye schaffte es nicht, den Ball ins Toraus rollen zu lassen oder wegzuschießen, stattdessen ließ er sich den Ball am Strafraum abnehmen. Während der erste Schuss der Teplicer noch am guten Kolar scheiterte, war dieser beim Nachschuss chancenlos. 0:2 hieß es deswegen am Ende - kein aussagekräftiges Ergebnis, denn die Liberecer waren in weiten Abschnitten deutlich überlegen, doch es fehlte der Torerfolg.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Knorr-Bremse Inago
Medienpartner
Hattrick Liberecká drbna