FC Slovan Liberec | Spielbericht: Sparta - Liberec 4:1
Menu Mehr x x
22.09.2018

Der zweite Prager Untergang in acht Tagen - 1:4 beim AC Sparta

Richard Walde
Prag/Liberec - Gegen Sparta hätte es nach der ersten Halbzeit auch zweistellig werden können, doch nach dem Seitenwechsel ging sogar noch ein Ball ins Tor. Trotzdem fahren unsere Jungs mit einer 1:4-Niederlage nach Hause.
9. Spieltag, Samstag 22.9.2018, Generali Arena
Sparta Sparta
4:1
(3:0)
LiberecLiberec
Sparta: Nita – Chipciu, Radaković, Kaya, Costa – Stanciu, Kanga (69. Sáček), M. Frýdek, Plavšić (58. Civić) – Josef Šural (C), Tetteh (75. Mebrahtu)
Liberec: Hladký – Vukliševič, Kerbr, Kačaraba (46. Mashike Sukisa) – Mikula, Breite (C), Ševčík, Hybš – Aarons (61. Koscelník), Oršula (78. Malinský), Potočný
Tore: 18. Stanciu, 27. Tetteh, 34. Tetteh, 90. Stanciu - 89. Potočný
GK: 88. Radaković – 19. Potočný, 54. Breite, 71. Koscelník
RK: 54. Vukliševič

Report

In den ersten 15 Minuten hielten unsere Jungs gut mit und konnten Sparta sogar in die Defensive drücken, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Stanciu brachte die Prager in der 18. Spielminute in Führung. Sein Schuss aus spitzem Winkel ging ins Tor, obwohl Hladký gut stand. Die kurze Ecke war aber offen. Neun Minuten später ließ sich Matěj Hybš ausspielen und Tetteh erhöhte auf 2:0. Eben dieser Tetteh hatte aber noch nichts genug. In der 34. Minute machte er das 3:0 und ließ die Hoffnung der Liberecer endgültig platzen.

Rolando Aarons zeigte sich als technisch bester Spieler von Slovan. Auch die anderen gaben ihr bestes, doch ein Blick auf die Statistik zeigte schon nach 45 Minuten die Unterschiede - 10 zu 2 Torschüsse und 5 zu 0 Ecken für Sparta.

Bis in die Schlussphase passierte nicht mehr viel vor den Toren. Vukliševič holte sich aber an der Mittellinie eine Rote Karte, da er einen Gegenspieler geschlagen haben soll. Nachdem der Schiedsrichter den Videobeweis genutzt hatte, schickte er den Slowenen in die Kabine. In der 89. Minute gab es noch einmal einen Freistoß für Slovan, den Potočný souverän und direkt verwandelte. Wenige Sekunden später stand es dann aber 4:1, denn auch Stanciu machte seinen Doppelpackt perfekt.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Pulsklima iQLANDIA
Medienpartner
Hitrádio Contact Český rozhlas Liberec