FC Slovan Liberec | Spielbericht: Jablonec - Liberec 1:1
Menu Mehr x x
27.05.2015

Es ist vollbracht! - Wir sind Pokalsieger und Hrosso pariert für die Europa League!

Richard Walde
Nach dem sehr späten Ausgleichstor durch Marek Bakos, konnte den die Spieler aus Liberec im Elfmeterschießen gegen Jablonec siegen! Somit stehen wir als Pokalsieger in der dritten Qualirunde zur Europa League!
Finale, Mittwoch 27.5.2015, 18:00, Mladá Boleslav
Jablonec Jablonec
1:1
(1:0 - 1:3 n. E.)
LiberecLiberec
Jablonec: Špit – Masopust, Pernica, Beneš, Novák – Hübschman (C), Greguš – Kopic, Pospíšil, Mingazov (60. Crnkiè) – Doležal (81. Rossi)
Liberec: Hroššo - Sus, Karišik (85. Pimpara), Pokorný, Mudra - Pavelka (C), Soungole (78. Bakoš) - Delarge (62. Breznaník), Šural, Frýdek - Luckassen
Tore: 38. Doležal - 86. Bakoš
Gelbe Karten: 64. Beneš - 65. Luckassen, 84. Šural, 90.+2. Pavelka
Schiedsrichter: Proske - Wilczek, Kotík
Elfmeterschießen:
1:0 Pavelka trifft
1:0 Novák schießt an die Latte
1:0 Spit pariert Elfmeter von Frydek
1:1 Gregus trifft
2:1 Breznanik trifft
2:1 Hrosso pariert Elfmeter von Doležal
3:1 Šural trifft
3:1 Hrosso pariert Elfmeter von Rossi
Publikum: 4382

Report

Kurz nach 18 Uhr pfiff Schiedsrichter Proske das Pokalfinale im gut gefüllten Stadion in Mlada Boleslav an. Für Jablonec ging es "nur" um den Pokalsieg, für die Liberecer hieß ein Sieg, dass sie in der Europa League spielen dürfen.
In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Allerdings hatten die Liberecer großes Glück, denn ein Foul von Pokorny an Dolezal im 16er wurde nicht mit einem Strafstoß geahndet. Doch trotzdem gingen die Jablonecer noch vor dem Pausenpfiff durch Dolezal in Führung. Nach einer Ecke köpfte er den Ball ins Tor von Lukas Hrosso.
Nach dem Seitenwechsel drückten die Liberecer sofort auf den Ausgleich. Erst vergab Delarge, der schon fast das leere Tor vor sich hatte, aber trotzdem auf den Torwart schoss, dann war es wieder Delarge, dessen Schuss aus etwas über zehn Metern sehr weit am Tor vorbeiging.
Die Zeit verstrich immer weiter, doch erst nach fast 80 Minuten herrschte wieder Gefahr für Spit. Breznanik rannte alleine auf ihn zu, doch sein Lupfer ging knapp am Tor vorbei.
Kurz nach dieser Szene wurde Marek Bakos eingewechselt, der noch eine große Rolle spielen sollte. Nur neun Minuten war dieser auf dem Platz, schon kam was lange überfällig war. Martin Sus flankte aus der eigenen Hälfte nach vorn, kein Verteidiger konnte den Ball abwehren, so kam Bakos an das Spielgerät und konnte Spit überwinden!
Dann kam was kommen musste, das Elfmeterschießen. Nachdem Pavelka sicher verwandelte, traf Novak nur die Latte. In der zweiten Runde hielt Spit den Schuss von Frydek und Gregus glich aus. Auch Breza verwandelte sicher und unser weltklasse Schlussmann Hrosso parierte gegen Dolezal. Nachdem Sural dann den dritten von vier Elfmetern verwandelte, lag die ganze Last auf Rossi, der aber nicht an LUKAS HROSSO vorbeikam.
So ist der FC SLOVAN LIBEREC tschechischer Pokalsieger 2015!

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Vinotéka U Kryšota 11TEAMSPORTS
Medienpartner
Beat radio Hattrick