FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Teplice 2:1
Menu Mehr x x
12.05.2014

Fußball-Konzert und Sieg gegen unterlegene Teplicer

Richard Walde
Mit einer wunderbaren Choreografie des Liberecer Fanclubs wurden die Mannschaften auf dem Spielfeld begrüßt.
Keiner der Liberecer Fans konnte so richtig nachvollziehen, wie dieser Gegner Sparta Prag besiegen konnte.
28. Spieltag, Samstag 10.5.2014, 18:00, U Nisy
Liberec Liberec
2:1
(1:1)
TepliceTeplice
Liberec: Hroššo - Coufal, Rajnoch, Pokorný, Fleišman - Pavelka, Jarolím, Obroèník, Delarge - Budnik (76. Pimpara), Frýdek (74. Novotný)
Teplice: Grigar - Matula, Klimpl, Jablonský - Vondrášek (56. Ramos), Vachoušek, Ljevakoviè, Chukwuma (28. Vùch) - Litsingi, Jindráèek (76. Fenin), Nivaldo
Tore: 22. Pavelka, 56. Delarge - 43. Litsingi, Gelbe Karten: 30. Pokorný, 51. Obroèník - 25. Litsingi, 90. Ramos, Schiedsrichter: Jílek - Kordula, Kotík
Publikum: 3722

Report

Schon nach nur wenigen Spielsekunden war der Ball im Tor von Grigar, doch Torschütze Frýdek hatte seine Hand zur Hilfe genommen und die Schiedsrichter hatten diese Regelwidrigkeit erkannt und geahndet.
Danach passierte bis zur 22. Minute nichts gefährliches, doch die Liberecer waren klar das bessere Team und in der genannten Minuten konnten sie sich endlich belohnen.
Nachdem Pavelka einen Verteidiger aussteigen lies, schoss er aus circa 16 Metern auf das Tor. Grigar, der zu weit draußen stand, sah den Ball nur noch über sich einschlagen - 1:0.
Nach 30 Spielminuten rannte Budnik alleine auf das Tor von Grigar zu, doch weder der erste Schuss noch der nachfolgende Lupfer waren erfolgreich.
Nur zwei Minuten später hatten die Gäste ihre erste Chance im Spiel, doch Hroššo parierte den harten Schuss von Litsingi souverän.
Dann folgte Hroššos dunkler Moment in diesem Spiel.
Nach einer ungefährlichen Flanke aus dem Mittelfeld hechtete sich Hroššo auf den Ball, doch dieser rutschte ihm aus den Händen. Litsingi schob daraufhin ins leere Tor ein. Kurz vor der Halbzeitpause stand es also - 1:1.

Doch von einem Aufdrehen der Teplicer war nichts zu sehen. Weiterhin dominierten die Liberecer und schon 12 Minuten nach Wiederanpfiff war die Führung wieder hergestellt.
Nach einer Flanke von Frýdek übersprang Delarge den größeren Verteidiger und köpfte unhaltbar für Grigar ein - 2:1.
Danach war in den letzten 30 Minuten keine Gegenwehr mehr zu sehen. Liberec spielte munter auf, doch zu einem weiteren Tor reichte es nicht.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany Canis
Andere Partner
Polpur Fintex
Medienpartner
RCL Beat radio