FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Slovácko 2:1
Menu Mehr x x
25.04.2014

Gelungene Aufholjagd gegen Slovacko

Richard Walde
Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer David Vavruška konnte der FC Slovan drei wichtige Punkte im Kampf um den Europa-League Platz einfahren.
25. Spieltag, Samstag 19.4.2014, 16:00, U Nisy
Liberec Liberec
2:1
(0:1)
SlováckoSlovácko
Liberec: Kovář - Coufal, Rajnoch, Pimpara, Pokorný - Kolár (46. Djika), Pavelka, Jarolím (89. Sackey), Obročník (74. Budnik), Frýdek - Luckassen
Slovácko: Heča - Kuncl, Rada, Košút, Šimko - Diviš (77. Trávník), Petr, Šumulikoski, Valenta (86. Lukáš), Kerbr - Došek
Tore: 68. Rajnoch, 83. Jarolím (Elfmeter) - 22. Kerbr, Gelbe Karten: 31. Diviš, 56. Petr, 62. Šimko, 84. Trávník, Rote Karte: 82. Kuncl, Schiedsrichter: Hrubeš - Kordula, Filípek

Report

Mit Pokorný und Obročník waren zwei mehr oder weniger neue Gesichter erstmals von Anfang an dabei. Beide zeigten, dass sie einen dauerhaften Platz in der Startelf anstreben.
Genannter Pokorný hatte auch die erste Chance des Spiels, doch sein Kopfball nach einer Ecke strahlte keine Gefahr aus.
Nach 19 Minuten näherte sich Slovacko erstmals dem Liberecer Tor an, doch Došeks Kopfball ging über die Torlatte.
Nur drei Minuten später musste Kovář doch hinter sich greifen. Nach einem hohen Ball aus dem Mittelfeld kam Kerbr im 16er an den Ball und konnte den Ball am Liberecer Schlussmann vorbeischieben - 0:1.
Neun Minuten vor der Halbzeit verfehlte Lukassen nach einem Schuss aus elf Metern das Tor nur knapp.
Eine Minute später konnte sich Kovář auszeichnen, denn er hielt den Schuss von Pimpara, fast ein Eigentor!
Nur kurze Zeit später verfehlte Frýdek das Tor nach einem Schuss von Halblinks nur knapp.
Glücklicherweise verfehlte auch Kerbr das Tor kurz vor dem Pausenpfiff und es blieb beim zwischenzeitlichen 0:1.

Nach der Pause waren die Liberecer wie ausgewechselt und Jarolim hätte nach nur sieben Minuten den Ausgleich erzielen, doch sein Schuss ging deutlich drüber.
Nach knappen 70 Spielminuten wurde Pavelka 25 Meter vor dem Tor gefoult. Den Freistoß von Jarolim konnte Rajnoch weltklasse per Kopfball im Tor versenken - 1:1.
In der 81. Minuten wurde Jarolim im 16er von hinten attackiert und Kuncl sah zurecht die Rote Karte.
Den Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst - 2:1.
Die letzte Chance des Spiels hatte jedoch Slovacko, doch der Freistoß von Trávník in der Nachspielzeit ging am Tor vorbei.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany Canis
Andere Partner
Delikomat Immergas
Medienpartner
Český rozhlas Liberec Rengl