FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Hajduk Split 1:0
Menu Mehr x x
20.08.2015

Knapper Sieg gegen Hajduk Split - Pokorny trifft

Richard Walde
Nachdem Pokorny letztes Jahr das Siegtor gegen Sparta Prag erzielen konnte, konnte er auch gegen die Kroaten treffen!
Play-off, Donnerstag 20.8.2015, 19:00, U Nisy
Liberec Liberec
1:0
(0:0)
Hajduk SplitHajduk Split
Liberec: Koubek - Coufal, Hovorka, Pokorný, Bartošák - Pavelka (C), Folprecht - Delarge (90. Kerbr), Shala (79. Sackey), Šural - Bakoš (62. Rabušic)
Hajduk Split: Kaliniè - Juranoviè, Miloviè, Biliy, Miliè - Jefferson - Sušiè, Baliè (66. Maloku), Caktaš, Vlašiè - Ohandza
Tor: 80. Pokorný
Schiedsrichter: Borbalán - Cabanero, Prieto (Spanien)
Gelbe Karten: 39. Folprecht, 55. Coufal, 60. Šural - 38. Jefferson, 39. Miliè, 79. Biliy
Publikum: 8530

Report

Das fast ausverkaufte Stadion in Liberec brachte eine würdige Atmosphäre für das Europa-League Playoff. Zwei gleichstarke Mannschaften standen auf dem Platz und wurden von ihren Fans unterstützt. Auf der einen Seiten die Liberecer, welche in großer Zahl ihre Sprechchöre sangen und auf der anderen Seite die Torcida, die Fans von Hajduk Split, welche mit 2000 Mann angereist sind.
Auch auf dem Platz ging es hoch her. In der ersten Hälfte hatten die Liberecer einige Großchancen, doch keine konnte verwertet werden. Auf der Gegenseite sah dies ähnlich aus, doch eine richtige Torgefahr ging von den Gästen nur selten aus.
Nach dem Seitenwechsel bot sich nahezu das gleiche Bild. Die Liberecer drückten und Hajduk konterte.
In der Offensive der Liberecer agierten vor allem Sural, Bakos und Delarge, welche die Verteidiger anständig beschäftigen konnten, auch nachdem Rabusic eingewechselt wurde, wurde die Gefahr nicht geringer. Aber wenn schon die Stürmer keine Tore erzielen, muss es eben ein Innenverteidiger machen. Nach einer Standardsituation schoss er den Ball zur verdienten Führung ins Tor. Danach wurde Hajduk zwar aktiver, doch ein 2:0 wäre wahrscheinlicher als ein Ausgleichstreffer gewesen.
Kurz vor Abpfiff zeigten sich die kroatischen Fans noch von ihrer dunklen Seite und zündeten Pyros. Eine Sitze wurden dabei angebrannt. Eine kostenlose Dusche der Feuerwehr war inklusive.
Auf dem Platz blieb es beim 1:0, eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel in einer Woche - es ist alles möglich für unsere Jungs !

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany Canis
Andere Partner
Delikomat Aura Medical
Medienpartner
RCL Rengl