FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Jihlava 2:2
Menu Mehr x x
23.11.2014

Neuntes Unentschieden nach schwachem Beginn

Richard Walde
Erneut konnten sich die Liberecer gegen einen schwächeren Gegner nicht durchsetzen, sie hatte sogar noch Glück nicht zu verlieren.
15. Spieltag, Samstag 22.11.2014, 17:00, U Nisy
Liberec Liberec
2:2
(0:1)
JihlavaJihlava
Liberec: Koláø – Mudra, Karišik, Sackey, Fleišman – Obroèník (75. Hamu¾ak), M. Jarolím (46. Luckassen) – Delarge, Ïubek, Kolár (58. Hadašèok) – Šural (C)
Jihlava: Hanuš – Vaculík (C) (36. Marek), Krejèí, Kryštùfek, Hybš – Kuèera, Jánoš – Fulnek, Harba, Kuko¾ (53. Masopust) – Mešanoviæ (80. Tlustý)
Tore: 77. Šural, 90. Hadašèok - 11. Kuèera, 55. Mešanoviæ. Gelbe Karten: 15. Obroèník, 41. Mudra, 68. Hadašèok, 84. Karišik, 90. Luckassen - 37. Kuko¾, 69. Jánoš, 84. Krejèí. Schiedsrichter: Kovaøík – Moláèek, Štìrba
Publikum: 3478

Report

Das Spiel begann so richtig nach zehn Minuten. Kuèera schoss aus 20 Metern auf das Tor, Koláø hatte den Ball - nicht. Du seine Arme rollte der Ball ins Tor und die Liberecer lagen zurück.
Einen weiteren richtig gefährlichen Torschuss gab es in einer schwachen ersten Halbzeit nicht.

Wieder waren gut zehn Minuten gespielt und das 0:2 lag in der Luft, doch nach vielen Schussversuchen konnte Koláø klären. In der Folge gab es jedoch eine Ecke, am kurzen Pfosten stand Mešanoviæ völlig ungedeckt und erzielte das zweite Tor.
In der letzten halben Stunde wachten die Liberecer erst so richtig auf und begannen erstligatauglich zu spielen. Doch nach 73 Minuten konterten die Gäste und Haris Harba ging allein auf den Liberecer Schlussmann zu. Dieser parierte den Lupferversuch souverän!
Dann zeigte sich Šural und es klingelte sofort im gegnerischen Tor. Gegen seinen Schuss nach Vorlage von Delarge war der Gegner chancenlos.
Nach 81 Minuten köpfte der eingewechselte Hamu¾ak nach einer Ecke unglücklich am Tor vorbei. Kurze Zeit nach gab es eine Rangelei auf dem Platz - Ergebnis: Gelb für Krejèí und Karisik.
Šurals Freistoß nach 85 Minuten ging drüber, eine Minute später scheiterte er an Hanuš im Tor.
Eine Minute vor dem Ende ging ein Schuss von Delarge ganz knapp am langen Pfosten vorbei - das wäre der Ausgleich gewesen.
Doch der verdiente Ausgleich fiel am Ende doch noch, Hadašèok kämpfte sich im 16er frei und verwandelte.

So stehen am Ende wieder zwei Punkte zu wenig auf dem Spielbericht, ein Sieg gegen Jihlava wäre möglich gewesen, wenn sich der FC Slovan in den ersten 60 Minuten gezeigt hätte.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Databox Banua
Medienpartner
Beat radio Rengl