FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Slavia 1:3
Menu Mehr x x
21.02.2015

"Schade" - Niederlage durch Dreierpack

Richard Walde
Trotz einer offensiv sehr starken Leistung war der FC Slovan den Gästen aus Prag defensiv nicht gerecht geworden. Skodas Dreierpack ließ drei Punkte mit in die Hauptstadt entführen.
17. Spieltag, Samstag 21.2.2015, 17:00, U Nisy
Liberec Liberec
1:3
(1:3)
SlaviaSlavia
Liberec: Koláø – Sus, Pimpara, Sackey, Fleišman – Obroèník (73. Ndiaye), Pavelka (C) – Hadašèok (38. Ïubek), Šural, Frýdek – Bakoš (73. Luckassen)
Slavia: Hrubeš – Mikula, Bílek (C), Fialka, Tamás – Hrubý (90. Dostál), Deli – V. Vukadinoviè (60. Baez), Kenia (78. Piták), Zmrhal – Škoda
Tore: 25. Obroèník - 4., 36. und 38. Škoda
Gelbe Karten: 30. Obroèník - 22. Deli, 37. Hrubý, 43. Tamás, 45. Škoda, 45. Kenia
Schiedsrichter: Paták – Pospíšil, Hrabovský
Spieler des Spiels: Michal Obroèník (LIB) - Milan Škoda (SLA)
Publikum: 6103

Report

Zu Beginn des Spiels waren die Liberecer die bessere Mannschaft. Der Siegeswillen war dem Team ins Gesicht geschrieben. Allerdings erlitt unser Club durch Milan Skoda nach nur fünf Minuten den frühen Rückstand. Doch die Liberecer ließen den Kopf nicht hängen und nach 25 Minuten hatten die Fans allen Grund zum Jubel. Michael Obrocnik netzte aus über 20 Metern ins Tor ein und der hochverdiente Ausgleich war gefallen. Danach war das Spiel ausgeglichen, allerdings nur bis zur 35. Minute. Da war es erneut Skoda, der den Ball an Pimpara vorbei ins Tor schob. Kolar war wieder chancenlos. Nur drei Minuten später war es wieder Skoda, der den halbzeitlichen Rückstand von 1:3 aus Liberecer Sicht klar machte. Durch einer weniger guten Abwehrleistung war der Treffer nach 38 Minuten auch machbar.

In der zweiten Hälfte rettete Kolar die Liberecer vor einem noch höheren Rückstand. Den Schuss von Skoda wehrte er durch einen weltklasse Reflex zur Ecke ab! Nach 55 Minuten jubelten die Fans bereits über den Anschlusstreffer, doch den von Frydek überragend herausgespielte Treffer erzielte Sural aus klarer Abseitsposition. Nach 80 Minuten das selbe Spiel, wieder ein Treffer von Sural, wieder auf Abseits entschieden. Die weiteren Torversuche von Sural und Ndaye blieben eher harmlos und so endete der Rückrundenstart mit 1:3.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Vogel A net
Medienpartner
eFotbal Liberecká drbna