FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Teplice 5:1
Menu Mehr x x
08.08.2022

Slovan ist Spitze(nreiter) - 5:1-Sieg über Teplice

Frank Steinmeyer
L i b e r e c – Am zweiten Spieltag in der höchsten tschechischen Liga spielte Slovan Liberec im heimischen Stadion U Nisy gegen den FK Teplice. Von der ersten Minute an wollten die Spieler vom Jeschken den Sieg. Nach der ersten Halbzeit gingen wir dank der Tore von Doumbia, Talovjerov und Mick van Buren mit 3:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit machte der niederländische Stürmer seinen Hattrick perfekt, und Slovan besiegte Teplice mit 5:1.
2. Spieltag, Samstag 6.8.2022, 16:00, U Nisy
FC Slovan Liberec FC Slovan Liberec
5:1
(3:1)
FK TepliceFK Teplice
FC Slovan Liberec: Vliegen - Mikula (71. Pourzitidis), Gebre Selassie (C), Plechatý, Talovjerov, Preisler (61. Matoušek) - Èerv (72. Varfolomejev), Frýdek, Doumbia (80. Višinský) - van Buren (80. Kozák), Rondiæ
FK Teplice: Grigar (C) - Kuèera (46. Knapík), Dramé, Vondrášek (59. Hybš) - Hyèka, Mareèek, Jukl, Urbanec - Køišan (59. Èerepkai) - Gning, Žák (46. Kodad)
Tore: 9. Doumbia, 22. Talovjerov, 45+1., 53. und 70. van Buren - 43. Urbanec
GK: 69. Èerv - 59. Hyèka
Publikum: 4500

Report

Die Gäste kamen aktiver ins Spiel und erarbeiteten sich bereits in der zweiten Minute einen Eckstoß. Vondrášek kam an den Ball, traf aber nur das Außennetz. Für Slovan hatte van Buren die erste Chance, doch sein Schuss von außerhalb des Strafraums wurde von Torwart Grigar abgewehrt.

Wenige Minuten später hatte Rondiæ eine Riesenchance, als er mit dem Kopf versuchte ein Tor zu erzielen. Der Torwart konnte den Versuch an die Latte mit den Fingerspitzen abwehren und Mikula kam nicht am Abwehrspieler vorbei. In der 9. Minute lag der Ball das erste Mal im Netz von Teplice. Nach einer kurzen Ecke schoss Mohamed Doumbia aus der Distanz und Grigar streckte sich vergeblich.

Van Buren sichert Zwei-Tore-Führung

In der Folgezeit hatte Teplice mehr Ballbesitz, konnte aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. Auf der anderen Seite war es Slovan, das erneut den Torreigen eröffnete. Nach einem direkten Freistoß erhöhte Verteidiger Maksym Talovjerov mit einem Kopfball auf 2:0.

In der 43. gelang es Teplice, den Rückstand zu verringern. Gning spielte einen perfekten Pass auf Jakub Urbanec, der ins leere Tor zum 2:1 traf.

Doch die Liberecer holten sich den Zwei-Tore-Vorsprung zurück. Nach einer schnellen Aktion wurde Frýdeks Flanke mit einem Kopfball von Mick van Buren abgeschlossen und der Ball fiel unhaltbar hinter Grigars ins Tor. Somit stand es 3:1 zur Pause.

Holländischer Hattrick

Die Schützlinge von Trainer Kozel starteten aktiv in die zweite Halbzeit. Erst verfehlte van Buren in der 53. Minute mit dem Kopf knapp das Tor, doch eine Minute später konnte er sich bereits über seinen zweiten Treffer freuen. Rondiæ schnappte sich den Ball und spielte einen Steilpass auf den einsamen und sträflich allein gelassenen Mick van Buren, der sich diese Gelegenheit nicht nehmen ließ und den Ball zum 4:1 im Tor unterbrachte.

Teplice hätte blitzschnell antworten können, aber Krisztian traf nach einer Flanke von der rechten Seite nur die Latte. In der 70. Minute spielte Doumbia einen tollen Pass hinter die Abwehr und fand erneut Mick van Buren. Er schaffte es, den Ball gegen die Laufrichtung von Grigar ins Netz zu köpfen und so seinen Hattrick zum 5:1 zu vollenden.

In der 74. Minute freute sich Teplice nochmal über ein Tor in der 74. Minute, als Cerepkai nach einem Kopfball erfolgreich war, doch der Jubel wurde durch den Schiedsrichter getrübt, welcher Abseits pfiff. In der restlichen Spielzeit fiel kein weiteres Tor und Slovan gewann das erste Heimspiel der Saison verdient mit 5:1.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Canis Pivovar Svijany Nike
Andere Partner
KEEN Speditrans
Medienpartner
Radio Blaník Liberec Liberecká drbna