FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Slovácko 4:1
Menu Mehr x x
07.04.2024

Slovan startet mit 4:1-Sieg gegen Slovácko in neue Ära

Frank Steinmeyer
L i b e r e c – Der FC Slovan Liberec hat eine turbulente Woche hinter sich. Doch die Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt von den Veränderungen in der Führungsetage und gewann souverän gegen den 1. FC Slovacko mit 4:1.
27. Spieltag, Samstag 6.4.2024, 15:00, U Nisy
FC Slovan Liberec FC Slovan Liberec
4:1
(2:0)
1.FC Slovácko1.FC Slovácko
FC Slovan Liberec: Vliegen - Mikula (C), Chaluš, Pourzitidis - Penner (67. Fukala), Žambùrek (83. Varfolomejev), Prebsl, Preisler - Višinský (76. Doumbia), Kulenoviæ (76. Horský), Tupta (83. Kok)
1.FC Slovácko: Fryšták - Blahút, Kalabiška (72. Bøeèka), Hofmann (46. Mihálik), Reinberk (C)(83. Bartoš) - Havlík, Juroška (76. Holzer), Kohút (76. Holásek) - Vecheta, Kvasina, Sinyavskiy
Tore: 6. Kulenoviæ, 23. Tupta, 56. Prebsl, 85. Fukala - 54. Pourzitidis (Eigentor)
GK: 90. Varfolomejev - 59. Kalabiška
Schiedsrichter: J. Petøík - J. Peèenka, P. Kotalík
Publikum: 3451

Report

Slovan setzte sich von Beginn an in der gegnerischen Hälfte fest und brachte eine Flanke nach der anderen in den Strafraum. Der energische Beginn wurde schnell belohnt. Eine Hereingabe von Penner wurde von Mikula verlängert, am langen Pfosten stand Luka Kulenovic völlig frei und erzielte nach sechs Minuten die frühe Führung für die Nordböhmen. Auch danach spielte nur Slovan. In der 23. Minute durften die wieder zahlreich erschienenen Fans erneut jubeln. Žambùrek schickte Višinský steil, dieser behielt die Übersicht, legte auf Lubomir Tupta ab und dieser verwandelte eiskalt zum 2:0. Man merkte, unsere Jungs haben heute richtig Spaß zu spielen und dominierten weiter diese unterhaltsame Partie.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde auch Slovacko stärker und kam in der 54. Spielminute zum Anschlusstreffer. Wieder war es eine Flanke, die den Treffer einleitete. Marios Pourzitidis war der Pechvogel, der den Ball ins eigene Tor lenkte. 2:1. Das schien einen in unserer Elf besonders zu wurmen, denn nur zwei Minuten später tankte sich Filip Prebsl durch die gesamte Abwehr Slovackos und schloss überlegt mit dem rechten Fuß zum 3:1 ab. Slovacko ergab sich nun in sein Schicksal, während Slovan auf Fehler des Gegners lauerte. Fünf Minuten vor Spielende durften Fans und die neue Führungsriege ein letztes Mal für heute jubeln. Nach schöner Flanke von Preisler, drosch Michal Fukala den Ball unter die Latte zum 4:1 Endstand.

Slovan hat nun 38 Punkte auf dem Konto und konnte zu den oberen Tabellenplätzen aufschließen. Es bleibt spannend.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
RR group service s.r.o Crytur
Medienpartner
Rengl Beat radio