FC Slovan Liberec | Report: Sparta - Liberec 2:0
Menu Mehr x x
18.02.2018

Spielbericht + Videos: Niederlage im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres trotz guter Leistung

Richard Walde
Prag/Liberec - In der Hauptstadt war diesmal nichts zu holen. Trotz eines großen Einsatzes fahren unsere Jungs mit einer 0:2-Niederlage zurück in die Heimat.
17. Spieltag, Sonntag 18.2.2018, 18:00, Generali Arena
Sparta Sparta
2:0
(1:0)
LiberecLiberec
Sparta: Nita - Zahustel, Hovorka, Štìtina, Vatajelu (78. Plavšiæ) - Mavuba, Stanciu (86. Kulhánek), Kanga, Frýdek - Ben Chaim (66. Lafata), V. Kadlec
Liberec: Hladký - Coufal (C), Karafiát, Kaèaraba, Kerbr - Oscar, Folprecht, Breite, Mikula (58. Bosanèiæ) - Bartl (78. Voltr), Potoèný

Tore: 5. Stanciu, 90+4. Kanga (Elfmeter)
GK's: 14. Karafiát, 90. Bosanèiæ
Schiedsrichter: Ardeleánu - Moláèek, Wilczek


Publikum: 13811

Report

In den ersten 45 Minuten war für unsere Jungs nicht viel zu holen. Bereits der erste Defensiv-Fehler wurde zudem von aufmerksamen Pragern bestraft. Nachdem eine Flanke nicht gut geklärt werden konnte, versuchte Stanciu sein Glück aus 20 Metern und traf in die linke untere Ecke. Hladký im Tor war chancenlos.

Insgesamt zählten die Statistiker einen Torschuss für den FC Slovan, der aber nicht sehr gefährlich war. Der Prager Torwart hatte nur kurz vor der Pause etwas zu tun, als es den ersten Liberecer Eckball kam. Hier wurde es etwas unübersichtlich, doch schlussendlich konnte der Ball geklärt werden.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, dann übernahmen die Liberecer das Spiel. Sparta hoffte danach auf Konter, während unsere Jungs sich vor das gegnerische Tor kombinierten. Bosanèiæ und Coufal hatten dabei die besten Chancen, doch am Ende war noch immer ein Spartaner dazwischen, der den Ausgleich verhinderte.

In den letzten zehn Minuten ließen sich die Prager noch weiter zurückfallen, doch ein Liberecer Tor sollte es trotzdem nicht geben, was nach dem Spielverlauf in der zweiten Halbzeit durchaus verdient gewesen wäre. Stattdessen gab es in der dritten Minute der Nachspielzeit noch einen Elfmeter für Sparta, den Kanga zum 2:0-Endstand verwandelte.

Somit konnte die Niederlage von Slavia in Jihlava und das Unentschieden zwischen Olomouc in Plzen nicht ausgenutzt werden, denn nun stehen wir auf dem fünften Tabellenplatz.

Hier findet ihr alle Highlight-Videos.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
FCC Partnersport
Medienpartner
Rengl RCL