FC Slovan Liberec | Report: Liberec - Slavia 0:0
Menu Mehr x x
22.04.2018

Spielbericht + Videos: Vor fast ausverkauften Rängen mit zehn Mann ein Unentschieden gegen den Meister geholt

Richard Walde
Liberec - Es war ein harter Kampf, den die 9300 Zuschauer im U Nisy sahen. Slovan hätte gewinnen können, Slavia hätte es aber auch verdient gehabt. Am Ende teilen sich beide Teams die Punkte und können damit recht wenig anfangen.
25. Spieltag, Sonntag 22.4.2018, 18:00, U Nisy
Liberec Liberec
0:0
SlaviaSlavia
Liberec: Hladký - Coufal (C), Karafiát, Mikula, Kerbr - Wiesner, Folprecht, Breite (84. Kaèaraba), Potoèný (75. Pilaø) - Ševèík (59. Da Silva) - Pulkrab
Slavia: Koláø - Boøil, Jugas, Ngadeu (73. Kúdela), Flo - Souèek (C) - Stoch, Hromada (82. Škoda), Hušbauer (50. Danny), Sýkora - Tecl

GK: 26. Coufal, 39. Folprecht, 56. Kerbr, 69. Hladký - 27. Tecl, 34. Ngadeu, 41. Sýkora, 63. Danny, 74. Hromada, 86. Kúdela, 88. Souèek, 90. Boøil
RK: 78. Pulkrab
Schiedsrichter: Pøíhoda - Blažej, Horák


Publikum: 9290

Report

Slovan schenkte den Gästen aus Prag von Beginn an nichts und war sofort um ein Tor bemüht. Bereits in der fünften Minute hätte Breite den Führungstreffer erzielen können, doch seine Direktabnahme ging drüber.

In der Folge ging es weiter nur in eine Richtung. Bis zur 30. Minute war Slavia nur physisch vertreten und versuchte alles, um einen Gegentreffer zu verhindern. Dann wachte der Tabellenzweite jedoch auf und hätte durch Sýkora fast das Tor machen können. Noch gefährlicher wurde es kurz vor dem Seitenwechsel, als der Pfosten als zwölfter Liberecer das 0:1 verhinderte.

Nach der Pause dominierte Slavia und Slovan rannte hinterher. Wie knapp die Gäste an der Führung dran waren, zeigt die Chance aus der 51. Minute, als nur ein Schritt zur Führung fehlte.

Dann kamen Da Silva und Pilaø in die Partie und sorgten offensiv für mehr Schwung. Die beste Chance hatte die Leihgabe aus Pilsen erst in der Schlussphase. Zuvor gab es noch unschöne Szenen aus Sicht von Slovan. Torjäger Pulkrab holte sich seine zweite Gelbe Karte ab und flog vom Platz. Auf der Gegenseite sahen übrigens acht Spiele eine Verwarnung, doch niemand doppelt.

Am Ende schafften es auch zehn Liberecer das 0:0 zu halten. Ein Sieg wäre wichtig gewesen, doch auch mit dem Unentschieden können wir nach dem Spielverlauf zufrieden sein.

Am nächsten Wochenende geht es gleich weiter mit einem Topspiel. Im Derby treffen wir auswärts auf den FK Jablonec. Wer Interesse hat von und nach Zittau mitzufahren, schreibt entweder eine Mail an de.fcslovanliberec@web.de oder eine Nachricht an unsere Facebook-Seite FC Slovan Liberec - deutschsprachig.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
Alldest Vinotéka U Devítkù
Medienpartner
Rengl RCL