FC Slovan Liberec | Report: Mladá Boleslav - Liberec 0:3
Menu Mehr x x
20.08.2017

Starke Vorstellung in der Autostadt. Slovan siegt klar

Clemens Geisser
Dank eines glänzend aufgelegten Martin Graiciar gewinnt Slovan klar gegen FK Mladá Boleslav und sichert sich 3 wichtige Punkte.
4. Spieltag, Samstag 19.8.2017, 20:00, Mìstský stadion Mladá Boleslav
Mladá Boleslav Mladá Boleslav
0:3
(0:1)
LiberecLiberec
Mladá Boleslav: Vejmola – Pauschek, Stronati, Èmovš, Fabián – Takács, J. Rada (69. Mareš) – Pøikryl, Magera (C), Klobása (61. Chramosta) – Mebrahtu (61. Komlièenko)
Liberec: O. Koláø – Coufal (C), Mikula, Karafiát, Potoèný (90. Knejzlík) – Ševèík, Folprecht, Kulhánek, Breite, Voltr (88. Pulkrab) – Graiciar (74. Havelka)
Tore: 39. und 64. Graicar, 90.+3 Havelka
GK's: Takács, Stronati, Èmovš - Potoèný, Graiciar, Folprecht
Schiedsrichter: Karel Hrubeš – Martin Wilczek, Petr Vít

Report

Durch die Ausfälle von Bartl, Kerbr und Kudela war Trainer Jindøich Trpišovský gezwungen, die gesamte Abwehr umzustellen. Offensivspieler Roman Potoèný musste als Linksverteidiger auflaufen.

Die neu formierte Verteidigung wurde auch sofort unter Druck gesetzt und Pøikryl prüfte Torhüter Kolar mit einem gefährlichen Aufsetzer, den dieser aber parieren konnte.

Das war es aber auch schon an Chancen für Mladá Boleslav. Unsere Spieler übernahmen nun die Kontrolle, waren deutlich aktiver als der Gegner und konnten sich etliche Torchancen herausspielen

In der 39. Minute wurde dieser Einsatz belohnt. Ecke Potoèný, Graiciar lauert am langen Pfosten und macht das Tor.

In der zweiten Hälfte ließen es unsere Jungs dann etwas ruhiger und behäbiger angehen. Folgerichtig kam Mladá Boleslav zu mehreren Chancen, doch Torhüter Ondøej Koláø war auf dem Posten.

In der 64. Minute war es abermals Graiciar, der sich der Verteidigung der Zentralböhmen davonstahl und sehenswert zum 0:2 einschob.

Im Anschluss drängte Mladá Boleslav auf das Tor von Slovan, doch es fehlte die Genauigkeit im Abschluss. In der Nachspielzeit erhöhte Havelka noch auf 0:3 und wir fahren nun mit 3 wichtigen Punkten im Gepäck zurück zum Jeschken.

Ausbilder

Jindøich Trpišovský: "Wir kamen sofort gut ins Spiel. In solchen Spielen gewinnt der, der das erste Tor schießt. Das ist uns glücklicherweise gelungen. In der zweiten Halbzweit, als Mladá Boleslav seine größte Druckphase hatte, konnten wir auf 2:0 erhöhen und in der Nachspielzeit sogar noch das 3:0 erzielen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und möchte meinem Team ein großes Kompliment aussprechen. Es fehlten erfahrene Spieler und so war es nicht leicht für die Jungs.Boleslav ist nicht leicht zu bespielen. Im letzten Jahr haben wir noch 0:3 verloren."


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
SMC Niosport
Medienpartner
Èeský rozhlas Liberec Rádio Èerná Hora