FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Č. Budějovice 5:1
Menu Mehr x x
31.05.2015

Torreicher Saisonabschluss - 5:1 gegen den Absteiger aus Budweis

Richard Walde
Einen sehr gelungenen Abschluss sahen die fast 4000 Fans am Samstag. Mit 5:1 wurde Budweis in die zweite Liga verabschiedet.
30. Spieltag, Samstag 30.5.2015, 17:15, U Nisy
Liberec Liberec
5:1
(1:1)
Č. BudějoviceČ. Budějovice
Liberec: Lukáč – Coufal, Brabec, Pokorný, Fleišman – Sackey (70. Soungole) – Frýdek, Pavelka (C) (82. Djika), Breznaník – Šural, Bakoš (86. Hadaščok)
Č. Budějovice: Křížek – Janotka, Novák, Lengyel (C), Eliáš – Řezáč, Pešek (55. Vaněk), Benát, Volešák (68. Otepka), Dvořák – Varadi (80. Pasecký)
Tore: 36. und 58. Šural, 76. Breznaník, 85. Fleišman, 89. Hadaščok - 31. Řezáč
Gelbe Karten: 73. Pavelka - 77. Otepka
Schiedsrichter: Pechanec – Pospíšil, Vysloužil
Spieler des Spiels: Josef Šural - Zdeněk Křížek
Publikum: 3875

Report

Schnell war klar, dass das Spiel sehr einseitig werden wird. Nach neun Minuten landete ein Fehlpass bei Sural, der allerdings am letzten Verteidiger hängen blieb. Kurz darauf war es Bakos, dessen Kopfball aus einem sehr spitzen Winkel ohne eine starke Parade im Tor gelandet wäre.
Dann kam etwas unerwartetes. Der Budweiser Rezac stand vor Torwart Lukac, umkurvte diesen, ließ Fleisman noch aussteigen und brachte die Gäste in Führung.
Doch das hielt nur wenige Minuten. Sural stand kurz darauf frei im 16er, bekam den Ball von Frydek und hämmerte ihn unhaltbar ins Tor.
Zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel kam auch schon der verdiente Führungstreffer. Nach einer Traumflanke von Breza, köpfte Bakos, der völlig frei vor dem Tor stand, den Ball zwar nicht ins Tor, sondern an der Linie entlang, doch Sural war da und konnte ganz in Ruhe einschieben.
Nach einer guten Stunde gab es dann eine Doppelchance für Slovan. Erst scheiterte Breznanik am Torwart, dann schoss Frydek den Ball an die Latte. Breznanik seinerseits, zeigte zehn Minuten später einmal sein Können. Nach einem schlechten Abschlag des Schlussmannes der Gäste, nahm er aus 20 Metern den Ball direkt und versenkte ihn im Tor, ein sehr schöner Treffer.
Auch Fleisman durfte treffen - eine lustlose Abwehraktion landete auf dem eingelaufenen Linksverteidiger und dieser ließ beim 4:1 ebenfalls keine Abwehrchancen.
Doch alle guten Dinge sind fünf! In der 86. Minute wurde Hadascok eingewechselt, der die Saison mit seinem Treffer für beendet erklärte. Nach einem Pass von links außen traf er zum auch in der Höhe verdienten 6:1.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
NET-SYSTEM 11TEAMSPORTS
Medienpartner
rtm plus Český rozhlas Liberec