FC Slovan Liberec | Spielbericht: Liberec - Slovácko 2:2
Menu Mehr x x
19.10.2014

Unentschieden nach Aufholjagd gegen Slovacko

Richard Walde
Nach einem 0:2-Rückstand in der ersten Halbzeit, konnte der FC Slovan noch einen Punkt retten.
11. Spieltag, Samstag 18.10.2014, 17:00, U Nisy
Liberec Liberec
2:2
(0:2)
SlováckoSlovácko
Liberec: Kolář - Coufal (46. Mudra), Pimpara, Pokorný, Fleišman - Obročník, Pavelka - Hadaščok (60. Delarge), Ďubek, Frýdek (82. Hamulak) - Šural
Slovácko: Heča - Kuncl, Rada, Břečka, Šimko - Šumolikoski, Havlík (73. Valenta) - Kalouda (83. Trávník), Kerbr, Diviš (89. Galuška) - Došek
Tore: 68. Delarge, 72. Pavelka - 30. Šumolikoski, 32. Kalouda, Gelbe Karten: 45. Ďubek - 18. Diviš, 51. Šimko. 68. Došek, 90. Kuncl, Schiedsrichter: Paták - Moláček, Mokrush
Publikum: 3802

Report

Die erste gefährliche Torchance hatte Sural nach 15 Minuten. Nach einer tollen Kombination zwischen ihm und Pavelka konnte der Ball von Heca noch im letzten Moment zu einer Ecke geklärt werden.
Acht Minuten danach stand Ex-Liberecer Jaroslav Divis völlig frei vor Kolar, doch er schoss den Liberecer Schlussmann an.
Nach 30 gespielten Minuten gingen die Gäste in Führung. Veliče Šumulikoski brachte den Ball nach schläfriger Verteidigungsarbeit im Tor unter.
Sekunden danach - das 0:2. Diesmal traf Luboš Kalouda. Eine kalte Dusche für den FC Slovan. Nur zwei Minuten später setzte Hadascok eine klare Torchance neben das Tor.

Nach dem Wechsel zeigte der FC Slovan wo es langgehen sollte - vier Minuten waren gespielt, da stand Pavelka allein vor Husa, doch er schoss genau auf den Keeper.
Zehn Minuten danach setzte es bei Kolar leicht aus. Er lief aus dem Tor, doch verlor den Zweikampf gegen Divis - sein Schuss wurde glücklicherweise von Mudra auf der Linie gerettet.
Nach 67 Minuten gelang der verdiente Ausgleichstreffer. Nach einer verunglückten Ecke konnte Dzon Delarge den Ball im Tor unterbringen. Den Ausgleich erzielte David Pavelka bereits vier Minuten später - der FC Slovan war noch am Leben!
Für weitere Tore reichte es leider nicht, doch der FC Slovan ist durchaus bemüht in der nächsten Zeit einen Dreier einzufahren - am Freitag bei Bohemians Praha sollte es machbar sein.

Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Avej Vending Profipoint
Medienpartner
Beat radio Rengl