FC Slovan Liberec | Spielbericht: Brno - Liberec 0:3
Menu Mehr x x
22.01.2021

Ungefährdeter Auswärtssieg mit Traumtor von Mosquera - 3:0 in Brno

Richard Walde
B r n o / L i b e r e c - Das 200. Ligaspiel von Michael Rabušic - gegen den Verein, wo er mit dem Profifußball begann - endete verdient und deutlich mit einem Sieg für Slovan. Der Treffer von Rambo war für den Stürmer die Krönung seiner Leistung.
16. Spieltag, Freitag 22.1.2021, 18:00, Městský stadion Srbská
Brno Brno
0:3
(0:2)
LiberecLiberec
Brno: Šustr – Jan Moravec (46. Bariš), Dreksa (C), Pernica, Jakub Šural – Pachlopník, Texl (76. Sedlák), Vaněk, Záhumenský (46. Šumbera) – Fila (46. Vintr), Hladík
Liberec: Knobloch – Koscelník, Jugas, Chaluš, Mikula – Purzitidis (84. Mara), Karafiát – Pešek (77. Fukala), Sadílek (84. Michal), Mosquera (84. Faško) – Rabušic (58. Rondič)
Tore: 25. Mosquera, 34. Rabušic, 76. Pešek
GK: 17. Záhumenský, 64. Šural, 83. Vintr (alle BRN)
Schiedsrichter: Marek - Šimáček, Ratajová

Report

Die Partie begann offen und bei beiden Teams ohne Rücksicht auf Verluste. Das kam Jhon Mosquera in der dritten Minute zu fühlen, als er erstmals von den Beinen geholt wurde. Wenig später musste Milan Knobloch im Tor des FC Slovan ein erstes Mal eingreifen, nachdem ein Schuss ohne seine Flugeinlage im Winkel eingeschlagen wäre. Eine gewisse Unorganisiertheit in der Liberecer Defensive war schon sehr früh zu sehen.

Dafür versuchte die Offensive umso mehr ein wenig Struktur ins Spiel zu bringen. Vor allem über die Außenseiten ging es immer wieder in Richtung 16er, doch Torschüsse waren in der ersten Hälfte der ersten Hälfte noch Mangelware. Mit ein paar weiteren Fouls in den Knochen dachte sich der kolumbianische Außenstürmer in der 25. Minute, dass er Fernschüsse doch recht gut beherrscht. Also setzte Jhon Mosquera in einem Konter aus über 20 Metern zu einem Hammer an und knallte den Ball in den Winkel – 0:1!

Den Brünner Spielern in Schockstarre wurde kurz darauf eine weitere Bude eingeschenkt. Nach einer schönen Kombination auf der linken Seite flankte Mosquera in die Mitte. Den Kopfball von Martin Koscelnik konnte der Torwart noch abwehren, beim Nachschuss vom Ex-Brünner Michael Rabušic war er dann machtlos – 0:2!

In der zweiten Halbzeit passierte lange nichts. Als in der 64. Minute Pyrotechnik auf den Tribünen abbrannte, tauten beide Mannschaft wieder ein wenig auf. Nur zehn Minuten dauerte es ab dann bis Jakub Pešek per Lupfer zur Entscheidung einhob – 0:3!

Die restliche Partie diente zum Auslaufen für beide Mannschaften, die sich mit dem Ergebnis zufriedengaben. Für Brno geht es somit weiter im Abstiegskampf, während unsere Jungs die Träume von Europa behalten dürfen.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Star taxi Truhlářstv Hajlek Staco
Medienpartner
Hattrick Radio Blaník Liberec