FC Slovan Liberec | Report: Liberec - Olomouc 3:0
Menu Mehr x x
01.10.2018

Spielbericht & Video: Slovan schlägt Sigma Olmütz durch eine hervorragende Leistung mit 3:0

Frank Steinmeyer
Liberec - Das Duell Slovan Liberec gegen Sigma Olomouc stand im Zeichen zweier Mannschaften, die dringend Punkte benötigen. Und dank dreier Treffer von Taras Kačaraba, Martin Koscelník und Matěj Hybš feierten wir endlich den nächsten Sieg.
10. Spieltag, Samstag 29.9.2018
FC Slovan Liberec FC Slovan Liberec
3:0
(1:0)
SK Sigma OlomoucSK Sigma Olomouc
FC Slovan Liberec: Nguyen - Mikula, Kačaraba, Karafiát, Kerbr - Aarons (66. Koscelník), Breite, Oscar, Ševčík, Malinský (88. Hybš) - Mashike (84. Oršula)
SK Sigma Olomouc: Buchta - Sladký, Štěrba, Jemelka, Vepřek - Kalvach - Zahradníček (59. Yunis), Houska, Texl (74. Nešpor), Falta - Plšek
Tore: 25. Kačaraba, 76. Koscelník, 90.+6 Hybš
Schiedsrichter: Proske, Kotík, Morkusch
GK: 75. Mashike - 90.+4 Jemelka
RK: 82. Falta
Publikum: 3890

Report

Beide Mannschaften begannen eher vorsichtig und darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Slovan hatte die erste größere Torchance als der erneut starke Ševčík auf Rolando Aarons rüberlegte, dieser aber am Torhüter scheiterte. Sieben Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt.

In der 25. Minute war es dann soweit. 1:0 durch unseren Verteidiger Taras Kačaraba. Nach einem Eckball prallte der Ball von Abwehrkollege Mikula zu Kačaraba und dieser verwandelte sicher in die lange Ecke. Die Verteidigung brachte sich in dieser Situation selbst zu Fall.

Kurz vor der Pause war es erneut der agile Aarons, der nach einer Ševčík-Flanke die Chance hatte die Führung auszubauen. Doch sein Flugkopfball ging letztlich harmlos ins Toraus.

In der zweiten Hälfte blieb Slovan die bessere und aktivere Mannschaft. Leider wurden wieder einige größere Möglichkeiten ausgelassen. Malinský scheiterte frei vorm Torwart stehend an genau diesem.
In der 76. Minute konnten die Slovanfans dann allerdings endlich wieder jubeln. Wieder war es Sportfreund Ševčík, der den eingewechselten Martin Koscelník bediente und dieser hämmerte den Ball von Höhe des Elfmeterpunktes ins Tor.

Olmütz hatte nun nichts mehr gegenzusetzen. Nach einem rüden Foul an Slovans Kapitän Breite gab es die Rote Karte für Falta und Sigma musste das Spiel zu zehnt beenden. In der Nachspielzeit war es dann der eingewechselte Matěj Hybš, der für den 3:0 Endstand sorgte.

Das Video mit den wichtigsten Spielszenen findet ihr hier:


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská JUTA T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
Břízky - Euroseal Ricoh
Medienpartner
Kalendář Liberecka Hattrick