FC Slovan Liberec | Debreceni VSC - Ungarischer Erstligist als zweiter Gegner im Trainingslager
Menu Mehr x x
08.07.2024

Debreceni VSC - Ungarischer Erstligist als zweiter Gegner im Trainingslager

Martin Soukup/Richard Walde
O t t e n s h e i m / L i b e r e c - Nach dem 2:0-Sieg gegen den rumänsichen Verein Universitatea Cluj, trifft die Mannschaft von Radoslav Kovac im zweiten Test auf österreichischem Boden auf den Debreceni VSC aus Ungarn. Der Anpfiff ist für Dienstag um 17.30 Uhr im Stadion Ottensheim geplant.

Der Debreceni Vasutas Sport Club ist ein ungarischer Erstligist mit Sitz in Debrecen, der zweitgrößten Stadt Ungarns. Er wurde 1902 gegründet und trägt seine Heimspiele im erst zehn Jahre alten Nagyerdei-Stadion aus, das 20.340 Zuschauer fasst. Die Mannschaft wird seit 2022 vom Serben Srdjan Blagojeviæ trainiert, der zuvor bei serbischen Vereinen, aber auch auch bei Astana in Kasachstan auf der Bank saß, von wo aus er nach Debrecen kam.

Zu den größten Erfolgen des Vereins zählen sieben Meistertitel in den Jahren 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2012 und 2014 sowie sechsmal der Gewinn des nationalen Pokals und fünfmal des ungarischen Supercups. Nach einer katastrophalen Saison stieg der Verein in der Saison 2019/20 aus der höchsten Spielklasse ab. Doch ohne große Probleme gelang der sofortige Wiederaufstieg. In der letzten Saison belegte Debrecen den fünften Platz in der Liga und war damit nur einen Platz von der Qualifikation für die Conference League entfernt.

Eine der Schlüsselfiguren der Mannschaft ist der 37-jährige Balázs Dzsudzsák, der bereits für PSV, Dynamo Moskau und Bursaspor gespielt hat und die letzten Jahre in den Vereinigten Arabischen Emiraten verbrachte. Eine weitere wichtige Säule des Kaders ist der erfahrene Torhüter Balázs Megyeri und der beste Torschütze der letzten Saison, Donat Barany, der zu seinen zehn Toren fünf Assists beisteuerte.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Pregis Canis Pivovar Svijany
Andere Partner
Bazén Liberec Pepsi
Medienpartner
Hattrick rtm plus