FC Slovan Liberec | Vorbericht: Europa League in Litauen - Ist dies der Beginn einer langen Reise?
Menu Mehr x x
15.09.2020

Vorbericht: Europa League in Litauen - Ist dies der Beginn einer langen Reise?

Vincent Hess
V I L N I U S / L I B E R E C - Am Donnerstag startet für den FC Slovan Liberec das Abenteuer "Europa". Dieses Abenteuer führt uns zuerst in die litauische Hauptstadt Vilnius zum FK Riteriai. Die zweite Qualifikationsrunde der Europa League pfeift der Norweger Espen Eskås um 18.00 Uhr an.

Die Überschrift zielt natürlich nicht nur auf die bevorstehende Auswärtsreise ab, sondern hauptsächlich auf die verbleibende Dauer im europäischen Wettbewerb. Und diese soll möglichst lang werden. Als erste Hürde stellt sich uns der litauische Vertreter FK Riteriai auf.

Selbst gut informierten Fans und Kennern des internationalen Fußballs dürfte dieser Name nicht zu viel sagen. Der Klub wurde erst Anfang dieses Jahrtausends - nämlich im Jahr 2005 - als Futbolo Klubas Trakai gegründet. Sinn und Zweck des Klubs war es den Breitensport zu stärken und insbesondere Kindern und Jugendlichen die Ausübung eines Sports zu ermöglichen. Im Jahr 2006 startete der Verein in der 4. Liga und in der Saison 2013/14 stieg man in die höchste nationale Spielklasse auf. Ein bisheriger Höhepunkt ist die Qualifikation für die Europa League diese Saison.

Ein Blick auf den Kader unsere Gegners zeigt eine starke nationale Prägung. Der überwiegende Teil der Spieler stammt aus Litauen. Lediglich drei Legionäre sind in den Reihen von FK Riteriai zu finden. Aber, dass diese eine qualitative Bereicherung sind, weiß niemand besser als Slovan Liberec selbst. Im Jahr 2018 verpflichteten wir mit Oscar einen der Leistungsträger vom damaligen FK Trakai. Der Rest ist bekannt. Oscar überzeugte, entwickelte sich zum Stammspieler und spielt mittlerweile beim tscheschichen Meister Slavia Prag.

Nichtsdestotrotz ist unser kommender Gegner schwer einzuschätzen und eine Wundertüte. Es wird eine konzentrierte Leistung benötigen, um in die nächste Runder der Europa League einzuziehen. Zumal es diese Saison bloß ein K.O.-Spiel gibt. Der Sieger des Spiels zieht also in die nächste Runde ein. Kann unsere Mannschaft jedoch an den letzten Auftritt gegen Budweis anknüpfen, ist dies definitiv möglich und hoffentlich der Beginn einer langen Reise. Auf geht´s, Slovan!


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská ŽOS Trnava, a.s. T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
Knorr-Bremse Hennlich
Medienpartner
Rádio Impuls eFotbal