FC Slovan Liberec | Play-off Kracher - Zyprischer Rekordmeister zu Gast im U Nisy 
Menu Mehr x x
30.09.2020

Play-off Kracher - Zyprischer Rekordmeister zu Gast im U Nisy 

Clemens Geißer
L i b e r e c - Ein Blick in den Kalender wird diese Woche jedem Slovan-Fan einen wohlig warmen Schauer über den Rücken jagen. Es ist Play-off in der Europa League Qualifikation und wir sind mittendrin. Als Gegner erwarten wir den zyprischen Rekordmeister APOEL Nikosia und damit ein richtiges Brett.

 Vier Jahre ist es mittlerweile her, als wir zum letzten Mal um den Einzug in die Gruppenphase kämpften. Der Gegner damals kam ebenso aus Zypern. Der AEK Larnaka wurde mit 3:0 nach Hause geschickt. Damals überragend Jan Sykora, der mit einem Hattrick in der ersten Halbzeit als Mittelfeldspieler aufwartete. Im Spiel auf der Insel sorgte der Mittelfeldspieler zudem für das schnellste Tor der Geschichte der Europa League.

Apoel steht nach vier Spieltagen auf Platz 8 der heimischen Liga. Im Team unserer Gäste herrschen wahrhaft babylonische Verhältnisse. Ganze 20 Nationalitäten sind im Kader versammelt (Doppelstaatsbürgerschaften inklusive). Im Aufeinandertreffen der beiden Klubs ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. APOEL stammt übrigens aus dem südlichen, griechischsprachigen Teil der geteilten Hauptstadt Nikosia.

Die Erfahrung spricht eher für die Gäste, die Stammgast im internationalen Geschäft sind und letzte Saison gar die Gruppenphase in einer Gruppe mit dem späteren Sieger FC Sevilla überstanden haben. Für uns spricht der Heimvorteil, den wir nun erstmals in dieser Europa-League-Saison nach den beiden erfolgreichen Auswärtsfahrten nach Litauen und Rumänien genießen dürfen. Wenn auch leider ohne das Zünglein an der Waage - die Fans. Eine Verlängerung scheint nicht unwahrscheinlich. Auch in den bisherigen beiden Runden musste der 28-fache zyprische Meister Überstunden leisten.

Unsere Generalprobe gegen Pardubice misslang komplett, sie endete mit einer 0:3 Niederlage beim Aufsteiger. Anzumerken gilt, dass die Mannschaft im Gegensatz zum Sieg beim FCSB Bukarest auf sieben Positionen verändert wurde, was nun wieder rückgängig gemacht werden dürfte. Es war ein Risiko, das Trainer Pavel Hoftych fast schon eingehen musste, denn zu viel hängt vom Spiel gegen Apoel und dem Erreichen der Gruppenphase ab.

Für die Fans bedeutet es, sechs planbare internationale Spieltage zu haben, die hoffentlich zumindest teilweise wieder mit ihrer Unterstützung vor Ort ausgetragen werden. Dem Klub verleiht es Prestige, was eine nicht unwesentliche Rolle bei zukünftigen Spielerverpflichtungen und Vertragsverlängerungen spielt. Dem Schatzmeister macht seine Arbeit gleich doppelt soviel Spaß, wenn er auf sichere und noch zusätzlich mögliche UEFA-Prämien schielt.

Da das Spiel wie erwähnt unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, bieten wir euch mit der Live-Übertragung im deutschsprachigen Slovan-Radio LIVE eine hervorragende Möglichkeit, um trotzdem hautnah dabei zu sein. Am Donnerstag ab 18:50 übertragen wir für euch aus dem Stadion. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská ŽOS Trnava, a.s. T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
Mattoni Pregis
Medienpartner
Náš region Liberecká drbna