FC Slovan Liberec | Vorbericht: Rückrundenauftakt bei Sparta - Kann Slovan Punkte aus Prag entführen?
Menu Mehr x x
12.02.2020

Vorbericht: Rückrundenauftakt bei Sparta - Kann Slovan Punkte aus Prag entführen?

Vincent Hess
P R A G / L I B E R E C - Nach exakt 63 Tagen ohne Pflichtspiel geht es endlich wieder los. Am Samstag reisen wir nach Prag und eröffnen die Rückrunde bei Sparta. Um 17.00 Uhr spielen wir um drei Punkte in der Prager Stadion Letná (Generali Arena).

Am 14. Dezember des letzten Jahres fiel den meisten Spielern eine riesige Last von den Schultern. Man gewann das letzte Spiel gegen Karviná mit 3:0 und konnte sich mit einem positiven Gefühl in die Winterpause verabschieden. Die Vorfreude auf ein paar ruhige Tage war der gesamten Mannschaft anzusehen. Für Trainer und Management sollte sich die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel aufregender gestalten. Der ein oder andere Fan schaut in Liberec immer ein wenig sorgenvoll auf die Öffnung des Transferfensters. Und auch dieses Jahr war dies nicht unbegründet. Mit Petar Musa und Roman Potoèný verließen uns zwei absolute Leistungsträger. Zweifelsohne schmerzliche Abgänge, aber Slovan wäre nicht Slovan, wenn man nicht sofort Ersatz hätte verpflichten könnte. Mit Jakub Hromada verstärkt uns ein zentraler Mittelfeldspieler, der trotz seines jungen Alters (23 Jahre) bereits viel Erfahrung vorweisen kann. Des Weiteren wurde mit Imad Rondiæ ein sehr interessantes Sturmtalent verpflichtet. Insbesondere Rondiæ soll offensiv die Lücke füllen, welche durch die Winterabgänge entstand. Die Testspiele haben gezeigt, dass er das Potential dafür besitzt.

Während sich das Gesicht unserer Mannschaft im Winter verändert hat, gibt es bei unserem kommenden Gegner keine nennenswerten Zu- oder Abgänge zu vermelden. Die Prager vertrauen auf ihren Kader der Hinrunde. Wobei wir auch schon beim Stichwort wären: An die Begegnung in der Hinrunde werden sich alle Liberecer mit einem Lächeln erinnern. In einer intensiven und spannenden Partie konnten wir Sparta mit 3:1 besiegen. Dies war einer dieser magischen Abende im U Nisy unter Flutlicht. Aktuell belegen die Prager in der Liga den 4. Tabellenplatz. Im nationalen Pokal konnte Prag - ebenso wie wir - überwintern.

Am Samstag zeigt sich für beide Mannschaften, inwieweit die Arbeit der vergangenen Wochen gefruchtet hat und wer die Vorbereitungszeit besser nutzen konnte. Eine Auftaktpartie, die alles zu haben scheint, was man sich von einem Spiel nach langer Pause wünscht. Zwei Traditionsvereine, frisch gemähter Rasen und Flutlicht. Wen das kalt lässt, der hat den Fußball nie geliebt (frei nach Rudi Völler). Seid also in Prag dabei und unterstützt die Mannschaft von Trainer Hoftych auf ihrem Weg zu einem positiven Ligaauftakt!


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská ŽOS Trnava, a.s. T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
MSV Suez
Medienpartner
Èeský rozhlas Liberec Beat radio