FC Slovan Liberec | Kozel: "Wir müssen mit den Punkten zufrieden sein"
Menu Mehr x x
21.12.2021

Kozel: "Wir müssen mit den Punkten zufrieden sein"

Frank Steinmeyer
L i b e r e c - 24 Punkte und der 9. Platz in der Tabelle. Der FC Slovan Liberec wird im Mittelfeld der Tabelle überwintern. Im letzten Spiel des Jahres 2021 gab es ein 0:0-Unentschieden gegen Dynamo Èeske Budejovice. Wie bewertet Trainer Luboš Kozel die bisherige Saison, ist er mit den erzielten Punkten zufrieden und warum wird der Kader verkleinert?

Wie haben Sie das letzte Spiel des Jahres 2021 gegen Budweis gesehen?
Ich glaube, wir haben ein Spiel mit zwei verschiedenen Hälften gesehen. Wir sind nicht gut in die Partie gestartet, das hohe Pressing von Budweis hat uns Probleme bereitet. Wir haben die erste Halbzeit überstanden und sind besser in die zweite Halbzeit gekommen. Ich würde sagen, dass wir das Spiel dann im Griff hatten. Das Unentschieden ist wahrscheinlich verdient, aber natürlich schade für die Fans, es hätte 2:2 stehen können, denn es gab genug Chancen. Das Ergebnis ist aber für beide Seiten gerecht.

Nun zur Hinrunde. Nach Ihrer Ankunft hat Slovan sich gefangen und wird die Winterpause auf dem neunten Platz verbringen. Was haben Sie erwartet, nachdem Sie die Mannschaft übernommen hatten?
Es gab nur ein Ziel: den Verein in der Tabelle nach oben zu bringen und den Abstiegskampf zu vermeiden. Ich glaube, das ist uns bis jetzt gelungen. Wenn mich jemand vor Beginn meines Engagements gefragt hätte, das wir nach der Hinrunde 24 Punkte haben, hätte ich das wahrscheinlich sofort so unterschrieben. Wenn wir Budweis besiegt hätten, wären wir noch besser. Dennoch liegen wir mit unserer aktuellen Position und unseren Punkten über den Erwartungen und können definitiv darauf aufbauen.

Wie bewerten Sie die Leistung der Mannschaft?
Wir haben gegen Sparta, Slavia und Pilsen verloren, wo es schwierig ist, zu punkten. Dann haben wir zu Hause gegen Baník verloren, was für mich wahrscheinlich am unglücklichsten ist, aber das Spiel wurde durch den frühen Platzverweis von Theo beeinflusst. Alle anderen Spiele haben wir so gemeistert, wie wir wollten, vielleicht sogar ein bisschen besser. Wir müssen mit den Punkten zufrieden sein. Wenn ich nur die Leistung bewerte, ist es manchmal besser und manchmal schlechter.

Wird es im Winter Veränderungen im Kader geben?
Eines kann ich sagen, meist passiert etwas, wenn man es überhaupt nicht erwartet. Aber wir haben 24 Spieler im Kader und es wäre besser, wenn einige von ihnen gehen würden. Der Kader ist zu breit gefächert, es ist nicht einfach für einen Trainer, die ganze Mannschaft auf Trab zu halten. Immerhin spielen nur 11 Spieler, und 13 sitzen draußen. Wir wissen, auf welchen Positionen wir uns verbessern wollen und welche Spieler wir verpflichten müssen.

Gibt es schon etwas Konkretes zu berichten?
Wir haben Namen auf der Liste, aber ich möchte nicht sagen wer. Im Moment ist noch nichts endgültig entschieden.

Nicht einmal in Bezug auf die Abgänge? Was ist mit den Spielern, die von Slavia und Sparta kamen?
Wir haben im Moment keine festen Abgänge, aber die Spieler wissen, wo sie stehen. Wir haben mit allen von ihnen gesprochen. Es handelt sich um Spieler, die unter Vertrag stehen, und die Situation ist Gegenstand von Verhandlungen. In den Verträgen der Leihspieler steht, dass der Verein sie zurückholen kann. Es liegt also nicht allein an uns. Aber im Moment gibt es keinen, der mit Sicherheit gehen wird.

Das Unentschieden im letzten Pflichtspiel des Jahres ist schade. Hätte Slovan gewonnen, wären wir unter den ersten sechs Mannschaften gelandet...
Im Moment ist es nicht wichtig, Sechster zu sein, wichtiger ist die Platzierung nach dem 30. Spieltag. Wir haben einige Spiele glücklich gewonnen, gegen Dynamo hätten wir aber auch verlieren können. In Anbetracht der Qualität des Gegners müssen wir das Unentschieden akzeptieren. Wir sind vergleichbar stark mit den Mannschaften um uns herum, ein paar Spiele und Punkte werden entscheiden. Auf jeden Fall ist es für uns wichtig, dass wir uns vom Tabellenende gelöst haben.

Wie sieht der Zeitplan für die Wintervorbereitung aus?
Wir werden uns am 3. Januar treffen und erst einmal in Liberec beginnen. Dann geht es ins Trainingslager in die Türkei. Die Liga beginnt am 5. Februar wieder, wir haben also etwa einen Monat Zeit.


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
T-Mobile Renomia AUTO KP Plus Canis Pivovar Svijany Nike
Andere Partner
Pulsklima AAA Auto
Medienpartner
Liberecká drbna Náš region