FC Slovan Liberec | Vorbericht: Jeschken-Derby in der Liga - Hochspannendes Duell in Jablonec
Menu Mehr x x
18.03.2021

Vorbericht: Jeschken-Derby in der Liga - Hochspannendes Duell in Jablonec

Vincent Hess
J A B L O N E C / L I B E R E C - Das kommende Spiel ist wieder ein ganz besonderes. Eines auf das man sich als Fan und Spieler die ganze Saison freut und hinfiebert: Derby! Wir gastieren beim FK Jablonec. Die Zielstellung ist klar! Drei Punkte sollen nach Liberec entführt werden. Anstoß des brisanten Spieles ist am Samstag um 18.30 Uhr.

Es ist wieder so weit! Das mit Spannung erwartete Jeschken-Derby beherrscht seit spätestens dieser Woche sämtliche Debatten im Westen der Tschechischen Republik. Und dies nicht ohne Grund. Treffen doch am Samstag mit dem Dritt- und Viertplatzierten zwei Spitzenmannschaften aufeinander. Unsere Mannschaft möchte gegen den direkten Konkurrenten aus Jablonec ihre gute Tabellensituation festigen und ausbauen. Ein Ziel, welches Jablonec sicher ebenfalls verfolgt. Und hier lohnt sich ein Blick auf die Tabelle: Beide Kontrahenten haben 42 Punkte auf ihrem Konto. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz belegen wir aktuell den dritten Rang. Jablonec hat aber auch ein Spiel weniger bestritten. Es ist extrem ausgeglichen. Die siegreiche Mannschaft verbucht nicht nur drei Punkte, sondern auch einen wichtigen psychologischen Erfolg. Dieser könnte für den Rest der Saison entscheidend sein.

Schauen wir uns aber die Mannschaft des Gegners etwas genauer an. Da wäre einerseits Kapitän Thomas Hübschmann. Mit seinen 39 Jahren ist er eine herausragende Stütze für den Erfolg der Mannschaft. Er leitet die jungen Spieler an und ist ein Vorbild. Sowohl auf als auch neben dem Platz. Darüber hinaus unterstützt ihn Martin Dolezal. Der 30-jährige Stürmer ist seit 2013 im Klub. Leider hat er im Laufe der Jahre kein bisschen an Torinstinkt verloren. In der aktuellen Spielzeit verzeichnet er bereits neun Torbeteiligungen (5 Tore, 4 Vorlagen). Ein starker Wert. Top-Torjäger ist aber ein anderer. Der Slowake Ivan Schranz kam vor der Saison von Ligakonkurrent Budweis und erwies sich als Volltreffer. Sieben Tore steuerte er zur starken Saison bisher bei.

Mit Petr Rada haben die Grün-Weißen einen sehr erfahrenen Trainer an ihrer Seitenlinie. Er trainierte bereits Sparta Prag, Slavia Prag oder den FK Teplice. Von November 2010 bis Juni 2011 war er auch bei uns erfolgreich als Trainer aktiv. Was ihn diese Saison bei Jablonec auszeichnet? Zweifelsohne ist es die Balance zwischen Offensive und Defensive sowie erfahrenen und jungen Spielern. Die Mischung passt in dieser Saison und zeichnet unseren Gegner aus.

Und dennoch: Den dritten Platz belegen wir und dies soll auch am Sonntag so sein. Unsere Mannschaft befindet sich in einer herausragenden Verfassung und ist in der Lage, jedem Gegner die Stirn zu bieten. Seit mittlerweile sieben Spieltagen musste sich die Mannschaft von Trainer Hoftych nicht geschlagen geben. Selbstvertrauen und Form sind definitiv vorhanden. Auch die spielerische Qualität überzeugt. Wir sind also bestens vorbereitet für ein spannendes und attraktives Duell am Samstagabend! Wenn das Flutlicht erleuchtet, gilt es: die drei Punkte gehören nach Liberec. Auf geht´s!


Hauptsponsor
Preciosa
Hauptpartner
Pražská plynárenská ŽOS Trnava, a.s. T-Mobile Renomia Nike Pivovar Svijany
Andere Partner
ÈSOB Dùm kultury
Medienpartner
Rádio Impuls eFotbal